Skip to main content

Was Arbeitgeber nach der Wahl durchsetzen wollen

Betriebe ohne Betriebsrat

Die Arbeitgeberverbände und ihre Propagandaorganisation "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" (INSM) haben ein klares Ziel: Die nächste Bundesregierung soll wichtige soziale Fortschritte zurückdrehen. Die Liste der Grausamkeiten:

  • Renteneintritt - Arbeiten bis 85
  • Rentenhöhe - weiter auf Sinkflug
  • Arbeitszeiten - Ruhepausen abschaffen

mehr dazu

In Betrieben ab 5 Arbeitnehmern können die Beschäftigten aus ihrer Mitte eine eigenständige Interessenvertretung wählen: den Betriebsrat. Er vertritt die Interessen der Belegschaft gegenüber dem Arbeitgeber. Betriebsräte setzen sich im Kern für bessere Arbeitsbedingungen, sichere Arbeitsplätze und für ein faires Betriebsklima ein.

Damit der Betriebsrat die Arbeitsbedingungen vor Ort verbessern kann, hat er vom Gesetzgeber Mitbestimmungsrechte zugesprochen bekommen. Der Betriebsrat kann daher über die Ausgestaltung der Arbeitsbedingungen im Betrieb mitreden, mitbestimmen und mitgestalten!

mehr dazu

 

 

 

IGM-Mitglieder haben viele Vorteile

Erfolg haben wir, weil wir viele sind. Auch in Zukunft braucht es eine starke IG Metall, in der sich Beschäftigte organisieren, um für ihre Belange zu streiten. Jedes Mitglied stärkt unsere Durchsetzungskraft und gibt uns in der politischen Debatte noch mehr Gewicht. Unser Angebot umfasst Rechtsberatung und Rechtsschutz sowie Informationen zu Politik und Gesellschaft.Wir beraten und informieren in der Arbeits- und Lebenswelt und unterstützen unsere Mitglieder finanziell. Wir handeln mit den Arbeitgebern faire Lohnerhöhungen aus. Die ausgehandelten Tarifverträge gelten jedoch nur für Mitglieder. Nur Mitglieder haben einen verbindlichen Rechtsanspruch auf die tariflichen Leistungen.
Jetzt online Mitglied werden